Endoskopie

Endoskopie heißt wörtlich „in das Innere sehen“. In der Medizin versteht man darunter die Betrachtung von Körperhöhlen und Hohlorganen mit Hilfe eines Endoskops. Am bekanntesten ist die sogenannte Gastroskopie = Magenspiegelung. In unserer Praxis haben wir verschiedene Endoskope mit deren Hilfe wir in die Ohren, die Nase, den Rachenraum, die Luftröhre, die Bronchien, die Speiseröhre, den Magen und Teile des Darmes sehen können. Diese Untersuchungstechnik ermöglicht es uns auch, Spülproben und/oder Gewebeproben unter Sicht aus dem jeweils untersuchten Organ oder der Körperhöhle für weitere Laboruntersuchungen zu entnehmen. Oft können wir so erst eine Diagnose stellen. Auch beim aufspüren von Fremdkörpern an Ohren, Atemwegsorganen und Verdauungsorganen ist die Endoskopie eine große Hilfe. Häufig gelingt es, Fremdkörper mit Hilfe dieser Technik zu entfernen. Für die meisten endoskopischen Untersuchungen müssen wir unsere Patienten in Narkose versetzen, manchmal sind auch vorbereitende Maßnahmen wie z.B eine Darmentleerung für die Endoskopie des Darmes erforderlich.